Firmenkulturund Werte

Komax ist ein international tätiges Unternehmen im Bereich der Kabelverarbeitung und Montageautomation. Ein großer Teil unserer Kunden ist weltweit tätig, sei das in den Marktsegmenten Automotive, Industrial, Telecom/Datacom oder Aerospace. Die laufenden Entwicklungen und Veränderungen in unserem Markt stellen an alle Beteiligten hohe Anforderungen.

Sie verlangen von einem Unternehmen eine überzeugende Strategie und ein verbindliches Wertesystem für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als entsprechende Orientierungshilfe dient das vorliegende Unternehmensleitbild. Es umfasst die Werte und Ziele, an denen sich Komax messen lässt und beschreibt das Selbstverständnis und die Kultur unseres Unternehmens.

Komax Unternehmensleitbild 

Günther SilberbauerGeschäftsführer

"Mit der Komax SLE verbinden wir Deutsch-Bayerische und Schweizerische Ingenieurskunst und erfreuen uns immer wieder an unseren kulturellen Gemeinsamkeiten. Wir dürfen die Besten der Besten in unserer Branche beliefern und pflegen partnerschaftliche Beziehungen mit Kabelkonfektionären, Kontaktteil-, Kabel- und Automobilherstellern (OEM) in der ganzen Welt. Wir bieten Automatisierungstechnik mit höchster Präzision sowie die passenden Geräte für die begleitende Qualitätsprüfung. Im Zentrum stehen unsere Fähigkeiten. Mit unseren treuen und motivierten Mitarbeitern nehmen wir Teil an der Zukunftsgestaltung des Automobils, heute und auch Morgen."

­ ­

   

40 years of successKomax SLE History

1975

Gründung der Firma Komax/Schweiz durch Max Koch.

1981

Gründung der Komax USA.

1991-1995

Komax expandiert gezielt ins Ausland mit Niederlassungsgründungen in Europa, Asien und Südamerika.

1995

Die Komax Holding AG geht an die Schweizer Börse.

2006

Aufnahme von Produktion und Entwicklung in China.

2011

Beteiligung der Komax Holding mit 30% an der SLE quality engineering GmbH & Co. KG, die 1992 vom gebürtigen Grafenauer Josef Liebl gegründet und in den folgenden 20 Jahren zu einem weltweit führenden Anbieter von Anlagen zur Kabelverarbeitung weiterentwickelt wurde. Das neu gegründete Unternehmen bezieht das ehemalige „Lindner-Gebäude“ in Grafenau/Reismühle.

2014

Beteiligung der Komax Holding zu 60% an der SLE quality engineering GmbH & Co. KG.

2015

Erwerb der SLE quality engineering GmbH & Co durch Komax Holding zu 100%. Baubeginn des neuen Firmengebäudes im Technopark/Reismühle.

2016

Umfirmierung zur Komax SLE GmbH & Co. KG.
Inbetriebnahme des neuen Firmengebäudes.

2017

Beginn der Bauarbeiten zur Firmenerweiterung.

MarktsegmenteBei Komax

Komax konzentriert sich schwergewichtig auf vier Marktsegmente. Kerngeschäft ist das Marktsegment Automotive mit einem Umsatzanteil von rund 85–90%. In den anderen drei Marktsegmenten – Aerospace, Telecom/Datacom und Industrial – verstärkt Komax kontinuierlich ihre Präsenz und nutzt das Synergiepotenzial mit dem Kerngeschäft. Alle Segmente profitieren vom globalen Servicenetzwerk der Komaxgruppe.

Automotive

Gegen 60% der weltweit verarbeiteten Leitungen werden in Automobilen verbaut. Die Automobilindustrie ist in der Standardisierung und Automatisierung am weitesten fortgeschritten und deshalb das mit Abstand wichtigste Marktsegment für Komax. Jedes Jahr werden um die 90 Millionen Fahrzeuge produziert – Tendenz weiterhin steigend.

Mehr

Nicht nur die stetig steigende Anzahl an Fahrzeugen unterstützt die Wachstumsstrategie von Komax, sondern auch die zunehmende Anzahl an Kabeln in den Fahrzeugen sowie der wachsende Druck auf die Automatisierung. Über die nächsten fünf Jahre ist durchschnittlich von jährlich 4-6% zusätzlich zu verarbeitenden Kabeln auszugehen.

Aerospace

Themen wie Sicherheit, Leichtbau und Reduktion von Emissionen genießen in der Luft- und Raumfahrt seit Jahren einen sehr hohen Stellenwert. Diese Erfahrungen kann Komax für ihr internationales Kerngeschäft nutzen, da diese Themen auch in der Automobilindustrie immer wichtiger werden.

Mehr

Mit der 2017 übernommenen Firma Laselec, einem Unternehmen mit Hauptsitz in Toulouse, Frankreich, hat sich Komax gezielt Know-how im Aerospace-Bereich gesichert. Laselec entwickelt u.a. laserbasierte Lösungen für die Abisolierung und Markierung von Leitungen, die heute hauptsächlich in der Luft- und Raumfahrtindustrie eingesetzt werden.

Industrial

Bei der Kabelverarbeitung für industrielle Anwendungen, wie beispielsweise bei elektrischen Schaltschränken, geht es oftmals um sehr kleine Losgrößen.

Mehr

Damit eine Automatisierung für den Schaltschrankbauer dennoch wirtschaftlich ist, hat Komax die im Marktsegment Automotive bewährte Zeta 633 adaptiert: Die 2016 lancierte Zeta 630 konfektioniert vollautomatisch und ohne Umrüstung komplette Kabelsätze. Dieses Beispiel zeigt, wie Komax Synergiepotenzial zwischen den Marktsegmenten nutzen kann.

Telecom / Datacom

Die Übertragung von großen Datenmengen oder das permanente Vernetzen von Personen gehören im Marktsegment Telecom/Datacom zum Standard.

Mehr

Dazu verwendete Kabel werden immer häufiger auch in Fahrzeugen eingesetzt. Denn diese werden zunehmend vernetzter und verfügen über umfassende Informationssysteme, die in Zukunft das autonome Fahren ermöglichen.